Luftkrieg und
Heimatfront

75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs widmen das Kieler Stadtmuseum und das Stadtarchiv Kiel der Geschichte von Luftkrieg und Stadtzerstörung eine Sonderausstellung. Sie zeichnet nach, wie die Bombardements und zunehmende Vernichtung von Wohnraum, Infrastruktur, Kulturgut und Wirtschaftsbetrieben den Alltag und das städtische Gemeinwesen veränderten und wie die Menschen ihr Leben unter Angst und Entbehrungen organisierten.

KundeKieler Stadtmuseum
UmfangPlakat, Faltblatt, Teaser, Buchumschlag, Texttafeln
MotivPassanten vor den Trümmern der Holstenstraße, 1944 (Kieler Stadtmuseum / Stadtarchiv Kiel)
Poster

Der Kontrast zwischen der sich scheinbar friedlich durch die Stadt bewegenden Passanten und den Trümmern der Stadt in der Fotografie hat uns dazu bewegt, das Bild der Härte und Zerstörung auch in der Titeltypografie abzubilden und diesen Kontrast zu betonen.

„Luftkrieg und Heimatfront“. Kriegserleben in der NS-Gesellschaft in Kiel 1939–1945; Hrsg. vom Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum, Doris Tillmann und Johannes Rosenplänter